Sie sind hier: Verein / Bescheinigungen

Benutzeranmeldung

Die Schulungen schließen mit einer Erfolgskontrolle der vermittelten Inhalte ab.

Teilnehmer einer bestandenen Prüfung erhalten ein DVGW-Zertifikat. Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer einen Ausweis (Angabe einer Gültigkeitsfrist und Registriernummer). Die Gültigkeitsdauer für das Einzelzertifikat beträgt max. 5 Jahre. Die Qualifikation / der Ausweis kann durch den Verein bei fahrlässig verursachten Schadensfällen aberkannt bzw. eingezogen werden.

Eine neue Zertifizierung ist erst nach erneuter Teilnahme/Prüfung möglich. Die Wehrleute der teilnehmenden Feuerwehren erhalten eine namentliche Teilnahmebescheinigung.

Unternehmen, die im Aufgabenportfolio Tiefbauleistungen mit eigenem Personal anbieten, können eine Urkunde "Sicherer Tiefbau" beim Vereinsvorstand beantragen. Grundlagen für die Zuerkennung sind:

  • Fachkunde gemäß DVGW-Arbeitsblatt GW 315 "Hinweise für Maßnahmen zum Schutz von Versorgungsanlagen bei Bauarbeiten"
  • Nachweis der Ausbildung aller in der Nähe von Versorgungsanlagen zum Einsatz kommenden Maschinenführer gemäß DVGW-Hinweis GW 129
  • Nachweis der Ausbildung von 50 % der Mitarbeiter, die als Aufsichtspersonen zum Einsatz kommen, gemäß DVGW-Hinweis GW 129


Die Beurkundung für die Unternehmen bildet künftig auch ein Kriterium bei der Auftragsvergabe (Tiefbau) der Netzbetreiber, Netzserviceunternehmen sowie Ver- und Entsorgungsunternehmen.

Die Beurkundung kann zu werblichen Zwecken genutzt werden und gilt für die Dauer von 3 Jahren ab dem Ausstellungsdatum.